Home   Start   Karte   Tour-1   Tour-2   Tour-3   Tour-4   Tour-5   Tour-6   Tour-7   Tour-8  Tour-9   Service   Links   Autor   zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

Was gibt es Neues auf Rügen?

Besucher meiner Website äußerten den Vorschlag, neben der bereits existierenden Chronik des Radwegebaues auch eine Chronik für neu entstandene Sehenswürdigkeiten auf Rügen einzurichten. Die Planung des Rügenurlaubs bzw. von Radtouren könnten dadurch verbessert werden. Gern komme ich diesem Vorschlag nach.

Neues auf Rügen im Jahre 2007

Eröffnung der neuen Rügenbrücke

 
1. Die Eröffnung der neuen Rügenbrücke über den Strelasund erfolgte im Zeitraum vom 19.-21.10.2007 im Rahmen eines Volksfestes. Dabei wurde die Brücke festlich beleuchtet (siehe Bild). Frau Merkel selbst zerschnitt das Band zur Inbetriebnahme dieses großartigen Verkehrsprojektes. Die Gesamtlänge der neuen Sundquerung beträgt 4100 m. Die Länge der Hochbrücke beträgt 583 m und die Höhe der Pylonen der Hochbrücke 128 m. Mit 42 m Durchfahrtshöhe können alle Schiffe problemlos die Brücke durchfahren. Drei Fahrspuren, wechselseitig über Ampeln regelbar, gewährleisten eine zügiges Vorankommen. Die Urlauber genießen die gute Aussicht auf Stralsund, die Werft und die Insel Dänholm. Diese kreuzungsfreie Schnellstraße soll bis Bergen auf Rügen ausgebaut werden (ab 2011). Der 1936 gebaute Rügendamm ist weiter nutzbar und für Radler die einzige Möglichkeit Rügen anzufahren!


Neues auf Rügen im Jahre 2008

Der Kletterwald auf den Rugard in Bergen

Tauchgondel an der Seebrücke Sellin

Den Eingang zum Saurierpark bewacht ein ausgewachsenes Dino

Pfad der Muse und Erkenntnis im Naturschutzgebiet Goor - die Kreuzeiche

Das neue Ozeaneum auf der Hafeninsel in Stralsund

1. Waldseilgarten in Prora am Block III des KdF - Seebades; Eröffnung im März auf 40.000 qm; mit 9 Höhenparcours und 80 Übungen, hohe Sicherheit - zertifiziert; fünf verschiedene Schwierigkeitsgrade; Dreistündiger Kletterspass in schöner Natur für kleine und große Leute;
Geöffnet vom 15.03. - 31.10.; Für Personen ab 5 Jahre geeignet.

2. Tauchgondel an der Selliner Seebrücke ab 01.07.2007; 45 Tonnen; Durchmesser 8 m; 17 große Sichtfernster, Tauchgang ca. 45 Minuten;
Zur Beobachtung der Unterwasserwelt in der Ostsee; Unterwasserfilme in 3-D-Qualität; Eintritt: 5,50 € (2008)

3.  Saurierpark nahe Schloss Spyker; urzeitlicher Erlebnispark, in der Saison täglich von 10.00 - 18.00 geöffnet, auf einem Rundweg sind 106 Sauriermodelle
in Lebensgröße zu bestaunen; Eintrittspreise: 5,50 € für Kinder; 7,50 € für Erwachsene (2008). Die Eröffnung ist am 30.04.08.

4. Pfad der Muse und Erkenntnis im Naturschutzgebiet Goor bei Lauterbach. Dieser Lehrpfad wurde von der Succow-Stiftung (Besitzer des Waldgebietes) errichtet. Er ist vier Kilometer lang und ein Rundweg mit 19 Stationen, inklusive der 600-jährigen Schirmeiche im Zentrum der Goor sowie Mooren und Hügelgräbern.
Der Eintritt frei. Prof. Succow selbst eröffnete am 18.05.08 diesen bemerkenswerten Pfad. Gleichzeitig wurde der durch die Goor führende Radweg saniert.

5. Eröffnung des Nymphe Strandhotels in Binz; Das erste Lifestyle Multimediahotel in Deutschland mit modernster Apple Technologie;
In allen Zimmern Fernsehen, Rechner, Internet, IP-Radio, iTunes, iPhoto, iMovie, alles in einem einzigen Gerät; Seminarangebot und Wellness.

6. Kletterwald mit einzigartigen, im gesamten Norden, Elementen am Rugard in Bergen, nahe der Sommerrodelbahn und der Freilichtbühne;
Zwei große Parkplätze mit ausreichend Parkmöglichkeiten am Waldrand; Vier Parcours in Kletterhöhen von bis zu 20 Metern in einem wunderschönen Laubwald. Alle Elemente sind naturschonend angebracht; Für alle Altersklassen ab 6 Jahre; Eröffnung am 26.04.2008. Ausreichend Sitzgelegenheiten für Zuschauer, Toilette und das Restaurant am Rugard machen Ihnen den Aufenthalt in diesem geschichtsträchtigen Gebiet angenehm.
    

7. Das Ozeaneum Stralsund auf der Hafeninsel. Die Eröffnung durch Angela Merkel fand am 11.07.2008 statt. Die Baukosten betrugen ca. 60 Mill. €. 39 Aquarien, darunter 14 Großbecken mit 7000 Lebewesen aus Nord- und Ostsee sowie Atlantik erwarten die Besucher. Mit 8700 qm Ausstellungsfläche, 6000 Kubikmeter Meereswasser im System; Acrylglasscheiben bis 32 cm Dicke und bis 22 t schwer ist es ein technisches Meisterwerk. Mit 15.000 Messpunkten, leistungsstarkem Kühlsystem und 1,6 Megawatt-Lichtanlage wird das gigantische Meeresmuseum betrieben. Die Ausstellung "Riesen der Meere" in Originalgröße in einer 18 m hohen Walhalle mit Liegeplätzen eröffnet den Besucher die Unterwasserwelt. Die Ausstellung "Meer für Kinder" spricht unsere Kleinsten an. Umfangreiche Gastronomie und großer Konferenzsaal runden das Bild ab. Das Ozeaneum ist ganzjährig täglich geöffnet (09.30 - 19.00 Uhr, in Saison bis 21.00 Uhr). Die Eintrittspreise betragen 14 € für Erwachsene und 8 € für Kinder ab 4 Jahren (2008); Sonderpreise gibt es für Familien mit Kindern und Reisegruppen. Parkplätze, auch für Reisebusse, gibt es direkt am Ozeaneum.  

Neues auf Rügen im Jahre 2009

1. Wasserskianlage in Zirkow

Nach einer löchrigen Zufahrtsstraße finden Sie ein weiteres Kleinod Rügens, eine geflutete Kiesgrube mit Wasserskianlage. Ein Restaurant bietet seine Dienste an und Sie gleiten geräuschlos über die weite Wasseroberfläche fernab vom Trubel der Seebäder. Parkplätze sind reichlich vorhanden.

Neues auf Rügen im Jahre 2010

2. Das Haus - Kopfüber

Die Pirateninsel ein Spielplatz für Kinder und Kind gebliebene in Putbus / Lauterbach hat es ein neues Erlebnis, welches die Sinne eines jeden Besuchers verwirrt. Ein komplett eingerichtetes Haus mit zwei Etagen steht auf dem Kopf. Ganz nebenbei wird auch durch Neigung des Fußbodens ihr Gleichgewichtssinn getäuscht. Machen Sie mal im Haus ein Foto mit einem einarmigen Handstand auf dem Toilettenbecken. Ihre Angehörigen werden über ihre Fitness staunen. Parkplätze sind an der Pirateninsel ausreichend vorhanden.

Neues auf Rügen im Jahre 2011

Der nördlichste Block des KdF-Seebades im neuem Glanz, die Jugendherberge Prora.

1. Eröffnung der längsten Jugendherberge der Welt in Prora

Am 01. Juli öffnet die längste Jugendherberge der Welt im ehemaligen KdF-Seebad der NS-Organisation "Kraft durch Freude" in Prora ihre Pforten. Der strenge und lange Winter hatte die Bauarbeiten am Block V des KdF-Seebades verzögert. Der Ausbau des Blockes kostete über 16 Mill. €. 18 Zweibettzimmer und 27 6-Bettzimmer, alle seeseitig, erwarten die Jugendlichen. Zur Jugendherberge gehören eine Großküche, Speisesaal, Cafeteria, mehrere Projekträume und ein feinsandiger Strand. Damit wurde das NS-Seebad Prora wenigstens teilweise seiner ehemaligen Zweckbestimmung als Seebad für die kleinen Leute, einfache Arbeiter, Bauern und Angestellte, zugeführt.

Oben die alten und unten die neuen Schilder

2. Neue Beschilderung der Rad- und Wanderwege auf Rügen

Etwa 4000 neue Schilder sollen den Urlaubern ob per Rad, per pedes oder hoch zu Ross die Orientierung auf der Insel erleichtern. Kosten dieses Vorhabens: 550.000 €! Jeder Einwohner Rügens wird mit 3,50 € zur Kasse gebeten. Dieses Geld in Radwege investiert währe sinnvoller gewesen... Schade um die vielen "alten Schilder", die sogar besser aussahen. Es ist eben sicher ein lohnenswerter Schildbürgerstreich!!!
Fragt sich nur noch - für wen!

Der Friedensberg, ein wahrhaft mystischer Ort

3. Neugestaltung des Kurparks und des Friedensbergs in Sellin

Hier weilte 1915 Albert Einstein und tankte seine Kräfte auf dieser alten germanischen Thingstätte wieder auf. Hier wurde wahrscheinlich auch seine geniale Relativitätstheorie geboren. Der Friedensberg soll heute als Ort der Mystik und Ruhe erfahren werden. Zur Neugestaltung des Kurparks bekam Sellin 1,8 Mill. € Fördermittel. Die Vermessung der ungewöhnlich starken Energiefelder wurde bereits durch Fachleute vorgenommen. Heute ist eine weit über den Ort hinaus gehende Sehenswürdigkeit, ein mystischer Ort der Ruhe und Entspannung.

Neues auf Rügen im Jahre 2012

Karls Erdbeerhof ist immer einen Besuch wert

1. Eröffnung von Karls Erlebnishof in Zirkow.

Am 12. Mai öffnete in Zirkow Karls Erlebnishof seine Pforten. Das vier Millionenprojekt, das größte seit Jahren auf Rügen, ist ein voller Erfolg und eine tolle Bereicherung für Rügener und Gäste. 800 qm Verkaufsfläche und 15.000 qm Außenfläche mit Streichelzoo, Seil- und Traktorbahn, Kartoffelsackrutsche, Spielplätzen und vielfältigen Restaurants sowie wechselnde Veranstaltungen werden alle Besucher in ihren Bann ziehen. Und das Beste, der Eintritt ist frei. Natürlich stehen die schmackhaften Erdbeeren und aus ihnen kreierte Produkte aus eigener Produktion im Vordergrund. Karls Erlebnishof ist im Sommer (28.4.-31.10.) von 08.00 Uhr bis 20.00 Uhr und im Winter (01.11.-27.04.) von 08.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Übrigens können Sie auch die größte Kaffeekannen - Sammlung der Welt bestaunen. Schade, dass es noch keine Radweganbindung von Binz nach Zirkow gibt...

Eintauchen in eine andere Zeit...

2 . Sandskulpturenshow in Binz

Sandkünstler aus mehreren Ländern zeigen auf der Binzer Festwiese 100 berühmte Märchenfiguren zu Ehren der Gebrüder Grimm. Dazu werden 8000 t Spezialsand verarbeitet. In der ersten Junihälfte soll mit 25 m Höhe der Weltrekord für die höchste Sandfigur eingestellt werden. Dies ist dann der zweite Weltrekord Rügens für das Guiness-Buch der Rekorde nach der vorjährigen 27 km langen Sandburg, die ca. 12.000 fleißige Helfer errichteten.
Die Ausstellung ist bis 04.11. von 10.00 Uhr - 18.00 Uhr geöffnet; Eintritt: 5,50 € / 7,50 €. Jedes Jahr erfolgt die Ausstellung unter einem neuem Motto.

Ein Spaziergang mit Seesicht

3. Neue Strandpromenade in Juliusruh

Nach der Eröffnung des Hauses des Gastes im Mai hat nun Juliusruh auch eine neue Strandpromenade erhalten. Sie führt bis zur Hotelanlage "Aquamaris". Die jährlich mehr als 300.000 Gäste in Juliusruh und ihre Bewohner wirds freuen. Die Gesamtinvestition betrug 2,2 Mill. EURO. Damit ist das Seebad Breege-Juliusruh noch attraktiver geworden.

Neues auf Rügen im Jahre 2013




Eine echte Bereicherung für unsere Insel - das Naturerbe-Zentrum in Prora

1. Naturerbe-Zentrum Rügen

Das Fällen einer riesigen Waldfläche bei Prora mit teils sehr alten und wertvollen Baumbestand wurde von vielen Einwohnern und Gästen als Naturfrevel wahrgenommen. Zumal dies auch noch im Namen einer Umweltorganisation geschah! Nun hofften alle, dass wenigstens das Ergebnis versöhnend ausfällt, zumal das halb verfallene ehemalige Forsthauses des Fürsten zu Putbus in diesem Zusammenhang erhalten blieb. Das Naturerbe-Zentrum beinhaltet einen barrierefreien, 1250 m langen Baumwipfelpfad mit Aussichtsturm (Gesamthöhe: 82 m über NN) und eine wechselnde Erlebnisausstellung. Der Bauherr ist die Deutsche Bundesstiftung Umwelt. Zum Naturerbe-Zentrum gehören auch ehemals militärisch genutzte Liegenschaften bei Prora sowie die Halbinseln Pulitz, Buhlitz und Thiessow mit Heidemooren und Erlenbrüchen sowie die Feuersteinfelder bei Mukran.
Bereits im Mai von Angela Merkel eröffnet, empfing es ab 15. Juni alle Besucher. Das Naturerbe-Zentrum hat von Mai - Sept. täglich von 09.30 Uhr - 19.30 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene 9,50 €, für Studenten und Rentner 8,00 € und für Kinder ab 6 Jahren 7,50 €. Die Familienkarte gibt es für 19,50 €. Für Ihr leibliches Wohl sorgt eine saisonale Küche des "Boomhus" in Bioqualität. Heute sagen fast alle: Es ist eine tolle Attraktion für Rügen entstanden!

Neues auf Rügen im Jahre 2014




 

Mit diesem großzügig angelegten Sandstrand ist Altefähr auf dem Weg zu einem Seebad

 

 

 

Die neue Uferpromenade in Lauterbach ist in Verbindung mit dem NSG Goor ein Eldorado für Wanderer

1. Neugestaltung von Strand und Promenade in Altefähr

1,8 Mill. € flossen in die Neugestaltung des Strandes und der Promenade in Altefähr. Damit wird das schon zu Kaiser-Zeiten beliebte Seebad wieder attraktiv.
Zu DDR-Zeiten verfielen Ort und Strand zusehends.
Nun ist ein wichtiger Schritt zum Titel "Seebad" getan. Der schöne Park wurde bereits 1885 angelegt, der Sandstrand 1933 augeschüttet.
2014 wurden nun 1900 Tonnen Strandsand aufbereitet und ausgebracht. Eine 40 m lange Rampe, auch für Rollstuhlfahrer geeignet, führt ins Wasser des Strelasundes. Dieser Strand, der einzige in Südrichtung auf Rügen, bietet einen tollen Blick auf die Skyline von Stralsund und die neue Rügenbrücke.

2. Neue Promenade in Lauterbach

Am 28. Juli wurde die neue Flaniermeile Lauterbachs eröffnet. Der Ausbau des Weges von der Marina "Im Jaich" direkt am Boddenufer entlang, vorbei am Badehaus Goor, dem ehemaligen Friedrich Wilhelm Bad des Fürsten zu Putbus bis zur Badestelle ist eine tolle Bereicherung für Lauterbach. Die wunderschöne Sicht auf die Insel Vilm und den Rügenschen Bodden wird viele Besucher erfreuen. Mehrere Bänke laden auf dieser 700 Meter langen Promenade zum Verweilen ein. Der Weg ist teils mit Granitsteinen, teils mit Textilbeton ausgelegt. Große Granitquader und Seitenborde schützen vor den Wellen. Am Ende der Promenade befindet sich ein Kinderspielplatz, ein Radständer und eine öffentliche Toilette. Ein Bummel auf der Promenade, die über eine Million EURO kostete, kann sehr gut mit einem Spaziergang auf dem Naturlehrpfad durch das NSG Goor verbunden werden. Radfahrer müssen hier ihr Rad schieben.

Neues auf Rügen im Jahre 2015


 
Home   Start   Karte   Tour-1   Tour-2   Tour-3   Tour-4   Tour-5   Tour-6   Tour-7   Tour-8  Tour-9   Service   Gästebuch   Links   Autor   zurück