Home   Start   Karte   Tour-1   Tour-2   Tour-3   Tour-4   Tour-5   Tour-6  Tour-7   Tour-8  Tour-9   Service   Links   Autor   zurück

Schöne Wanderrouten auf Rügen

Wandern entwickelt sich immer mehr zu einem Massensport. Bei keiner anderen Sportart kann man die Natur und Entschleunigung unseres hektischen Lebens so genießen. Und natürlich eignet sich die Insel Rügen dafür vorzüglich. Besonders der Frühling mit seinen Anemonenteppichen, dem hellen Grün der Buchen und dem Gelb der ausgedehnten Rapsfelder sowie der Herbst in seinem bunten Gewand erfreuen das Herz der Wanderer. Unsere Landschaft ist sehr abwechslungsreich! Nirgendwo finden Sie auf so kleinen Raum so viele Landschaftsarten und eine so vielfältige Flora und Fauna wie auf Rügen. Auf mondäne Seebäder folgen feinsandige Strände, verträumte Boddenlandschaften, hoch aufragende Kreidefelsen, mit Feuersteinen übersäte Ufer, ausgedehnte Rotbuchenwälder und riesige Felder. Unsere Insel weist die größte Dichte an Naturschutzgebieten auf. So genießen Sie den kleinsten Deutschen Nationalpark, den Nationalpark Jasmund sowie Teile des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaften sowie das Biosphärenreservat Südost-Rügen. Die Bevölkerungsdichte Rügens von 70 Einwohnern / qkm garantiert Ihnen Ruhe und Besinnung auf vielen Wegen. Nachfolgend sind die schönsten Wandertouren auf unserer Insel aufgeführt. Wandern - auf Schusters Rappen - ist die älteste Art der Fortbewegung überhaupt und steigt in seiner Beliebtheit stetig an. Bei der dem Wandern eigenen geringen Geschwindigkeit sieht man die kleinen aber feine Dinge am Wegesrand und hat den intensivsten Zugang zur Natur. Die Kommunikation mit anderen Wanderfreunden und Einheimischen bereichert Ihren Wissensschatz und führt zu Freundschaften. Auf Rügen teilen Sie sich viele Wege mit den Radlern. Allerdings gibt es einige Wanderwege, wo Radfahren verboten und selbst das Schieben des Rades nicht erwünscht ist. Auch für Radfahrer ist Wandern bei schlechtem Wetter die bessere Alternative. Der auf dem Hochufer von Sassnitz nach Lohme verlaufende Wanderweg gehört zu den 10 schönsten Wanderwegen für Tagestouren in Deutschland. 2015 wurde der erste Wanderweg in M/V vom Deutschen Wanderverband zertifiziert. Er gehört zu den "Qualitätswegen wanderbares Deutschland" und befindet sich auf unserer Insel. Er erhielt den Namen Bodden-Panorama Weg" und verläuft von Mukran über Lietzow - Ralswiek - Banzelvitzer Berge - nach Neuenkirchen (24 km). Weitere werden sicher folgen.

Hochuferwanderweg von Sassnitz über den Königstuhl nach Lohme bzw. Hagen

Blick von der Victoriasicht zum Königstuhl

 

Wissower Klinken nach dem Abbruch 2005



Einmal im Jahr steigt die germanische Göttin Hertha in den gleichnamigen See auf dem Jasmund...

Der schönste Wanderweg Rügens lädt Sie zu einem Besuch ein! Vor Ihnen sind schon zahlreiche Prominente auf diesen einzigartigen Höhenweg gewandelt und haben ihn in Bildern (Caspar David Friedrich) oder in Romanen (Fontane - Effi Briest) weltweit bekannt gemacht. Der Höhenweg auf dem Steilufer kann von Sassnitz aus (begrenzte Parkplätze am Waldrand) oder vom Parkplatz Hagen (ausreichend Parkplätze) aus erwandert werden. Die Gesamtlänge Sassnitz - Hagen beträgt etwa 10 km. Mit einem lohnenden Abstecher nach Lohme kommen Sie auf etwa 15 km. Sie sollten für diese Wanderung einen ganzen Tag einplanen und an schönen Aussichtspunkten und im Nationalpark-Zentrum Königsstuhl verweilen. Beginnen Sie die Tour früh am Tage, haben Sie die Morgensonne und damit einmalige Fotomotive. Die Rückfahrt können Sie dann jederzeit vom Königstuhl oder von Hagen aus mit dem Linienbus machen. Sehr sportliche Wanderer können auch die Rücktour zu Fuß in Angriff nehmen und dabei zumindest teilweise direkt am steinigen Ufer entlang wandern. Ein Bad in den kühlenden Fluten der Ostsee ist am Steilufer eher nicht zu empfehlen, da der Steinstrand den Einstieg und das Verlassen des Wassers sehr erschwert und Sie sich bei Wind sogar verletzen können. Obwohl der naturbelassene Wanderweg in einem insgesamt guten Zustand ist, maus der Schwierigkeitsgrad der Wanderstrecke als hoch eingeschätzt werden. Mit kleineren Kindern sollten Sie die Strecke lieber nicht in Angriff nehmen. Sie müssen mehrere sehr steile Treppen überwinden. Wurzeln und starke Steigungen machen Ihnen das Wandern nicht gerade leicht. Dafür werden Sie mit unvergesslichen Aussichten und einer unberührten Natur im kleinsten Nationalpark Vorpommerns - dem Nationalpark Jasmund belohnt. Seltene Orchideenarten, Maiglöckchen und andere Waldblumen lassen Sie die Strapazen schnell vergessen. Auf dem Königstuhl und am Parkplatz Hagen erwartet Sie eine umfangreiche, auf viele Besucher zugeschnittene, Gastronomie. Dezent essen können Sie in Lohme. Eine angenehme Wanderpause beschert Ihnen das Nationalpark-Zentrum Königsstuhl. Eine Multivisionsshow führt Ihnen auf eindrucksvolle Art und Weise die Naturschönheiten des Jasmund vor Augen. Sie führen eine Zeitreise durch und entdecken die Geheimnisse der Natur. Auch Kinder haben zahlreiche Möglichkeiten Ihre Neugier zu befriedigen und Geschicklichkeit zu beweisen. Achten Sie bitte darauf, dass dieser Höhenwanderweg und auch die Wanderung unten auf dem steinigen Ufer nicht ungefährlich ist. Besonders nach starken Regenfällen oder nach Frostperioden im Frühjahr kommt es gelegentlich zu starken Abbrüchen am Ufer. So verschwanden 2005 die berühmten Wissower Klinken im Meer. Auch 2008 rutschten ca. 20.000 qm Kreide in die Ostsee. Obwohl es in den letzten 100 Jahren "nur" 3 Todesfälle durch Abbrüche gab, sollten Sie diese Gefahr nicht unterschätzen. Besonders eindrucksvoll ist die Wanderung im Monat Mai, wenn die Buchenwälder ihr zartes Grün entfalten oder im September - Oktober, wenn sie in all ihrer Farbenpracht die Sinne berauschen und sich im sagenumwobenen Herthasee wiederspiegeln.

Wanderweg über die Zickerschen Berge von Gager nach Groß Zicker

Blick von den Zickerschen Bergen auf den Rügischen Bodden und die Insel Vilm

 

Hochufer an den Zickerschen Bergen


Das Pfarrwitwenhaus in Groß Zicker

Eine der schönsten Wandertouren auf Rügen führt Sie in die Zickerschen Alpen. Ja, Sie haben richtig gelesen - Alpen. Ich gehe sicher nicht fehl in der Annahme, dass Sie auf Rügen keine Berge erwarten. Naja, mit den Alpen können diese Erhebungen natürlich nicht konkurrieren, aber ihr Flair ist einzigartig. Für diese schöne Wanderung planen Sie bitte einen halben Tag ein. Der Schwierigkeitsgrad ist Mittel und so können auch rüstige Kinder die Strecke ganz gut bewältigen. Besonders auf dem Höhenzug sind Sie gnadenlos Wind und Wetter ausgesetzt, so dass Sie sich einen angenehmen Tag aussuchen sollten. Fahren Sie am besten nach Gager und wandern Sie dann über die Zickerschen Berge nach Groß Zicker. Natürlich können sie es auch genau umgekehrt machen. In beiden Orten gibt es eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen. Auch ist in beiden Orten für Ihr leibliches Wohl bestens gesorgt. In Gager erwartet Sie zusätzlich ein schöner, neu entstandener Hafen und in Groß Zicker das bekannte "Pfarrwitwenhaus" und eine mittelalterliche Kirche. Nehmen Sie unbedingt Getränke und ein Picknick mit auf den Weg. Unterwegs gibt es nichts mehr, außer eine atemberaubende Aussicht und eine, auf Rügen so nicht mehr vorzufindende Natur. Und nun geht es auf Schusters Rappen weiter. Ihnen stehen nun ca. 10 unvergessliche Kilometer bevor. Von Gager aus wandern Sie erst einmal einige Kilometer direkt auf dem Hochufer durch einen interessanten Küstenwald, der Ihnen auch noch guten Wetterschutz bietet. Bei guter Sicht liegt die Insel Vilm greifbar nah und Ihr Blick reicht bis zur fernen Halbinsel Zudar und zum Festland bei Greifswald. Nach Verlassen des Waldes geht es längs des Hochufers steil bergauf. Sie betreten nun heute nur noch seltene Trockenrasenwiesen. Diese mageren aber artenreichen Wiesen entzücken Sie mit niedrig wachsenden Blumen und Kräutern. Besonders attraktiv ist eine Wanderung im Monat Mai sowie im September / Oktober, wenn große Flächen durch Himmelschlüssel gelb leuchten, seltene Orchideen erblühen bzw. die Gräser und Herbstblumen die Höhenzüge einfärben. Immer höher steigen Sie nun den Gipfeln dieser fast 70 m hohen Berge zu. Verlassen sie bitte nicht die Wanderwege in diesem sensiblen Gebiet, welches zum Biosphärenreservat Südost-Rügen gehört. Vergessen Sie bitte nicht den Abstieg zum sagenumwobenen Nonnenloch, einem wunderschönen Strandstück inmitten einer einzigartigen Natur. Natürlich können Sie hier im Sommer auch ein kühles Bad nehmen oder sich am schmalen Sandstrand einfach nur sonnen. Badebekleidung ist in beiden Fällen nicht nötig! Nach einer Pause kraxeln Sie wieder hinauf auf die "Bergspitze". Leider werden Sie kein Gipfelbuch vorfinden. Dafür entschädigt Sie eine tolle Aussicht auf den Rügischen und Greifswalder Bodden bis hinüber zum Festland. Bergab geht es jetzt schnellen Schrittes zum vor Ihnen liegenden Zielort - Groß Zicker. Bewundern Sie das einzige noch auf Rügen existierende Rundhaus - das Pfarrwitwenhaus und die mittelalterliche Kirche. Gleich daneben finden Sie eine angenehme Rastmöglichkeit. Nun stehen Ihnen noch ca. 3 km Fußweg längs der Straße zu Ihren Startort und möglicherweise dort abgestelltem Fahrzeug bevor. Gern werden Sie an diese, doch für Rügen sehr ungewöhnliche Wanderung, zurückdenken.

Wanderweg über die Granitz von Sellin nach Binz

- demnächst folgen weitere Wandertouren auf Rügen -

 

 
Home   Start   Karte   Tour-1   Tour-2   Tour-3   Tour-4   Tour-5   Tour-6   Tour-7   Tour-8  Tour-9   Service   Links   Autor   zurück